Responsive image

on air: 

Stephan Kaiser
---
---
Schutzmaterial-Infektion

Notfallsfonds der Hochschulen helfen krisengeplagten Studierenden

Die Hochschulgesellschaft der TH OWL hat in der Corona-Krise schon einigen Studierenden finanziell ein bisschen helfen können. Wer gerade durch einen wegfallenden Nebenjob in der Klemme steckt, kann 350 Euro Soforthilfe beantragen. Die Frist dafür wurde jetzt verlängert. Bis Ende dieses Monats sind Anträge möglich.

Viele junge Leute können sich im Moment mangels Jobs bei Eventfirmen oder in der Gastronomie nichts dazuverdienen. Ein großer Teil der Studierenden der TH OWL ist aber auf solche Stellen angewiesen, um über die Runden zu kommen. Die Hochschulgesellschaft hat deshalb auch mit Spenden einen Hilfsfonds aufgelegt. Mehr als 100 Betroffene haben schon Geld beantragt und zum Teil bereits bekommen.

Wer junge Menschen in der aktuellen Notlage unterstützen möchte kann entweder Mitglied in der Hochschulgesellschaft werden oder für den Hilfsfonds spenden:

Sparkasse Lemgo
IBAN: DE80 4825 0110 0000 0755 56
Verwendungszweck: „Hilfsfonds für Studierende“

Wer eine Spendenquittung braucht, gibt bitte im Verwendungszweck auch seine aktuelle Adresse an.

Die Hochschulgesellschaft ist sowohl für Studierende als auch für Spender per Mail unter info@hg-owl-ev.de zu erreichen. Informationen zum Hilfsfonds für Studierende und die Antragsformulare gibt es auf der Homepage der Hochschulgesellschaft.

Ein ähnliches Modell gibt es an der Detmolder Hochschule für Musik. Dort sind schon 40.000 Euro an Spenden für notleidende Studierende zusammengekommen. Die Hochschule bittet weiterhin dringend um Spenden, in der Hoffnung, die Studierenden auch weiterhin unterstützen zu können. Spenden können auf das Konto des Corona-Notfallfonds eingezahlt werden.

>> alle Infos zum Corona-Virus in Lippe

>> die bundesweiten und internationalen Entwicklungen rund um Corona

Die Coronazahlen für Lippe für den 09.04.2021
Im Kreis Lippe gibt es insgesamt 14.028 bestätigte Coronafälle, damit sind seit gestern 137 weitere Infektionen bekannt. 351 Personen sind verstorben. Ein 89-Jähriger, eine 86-Jährige, ein 74-Jähriger...
Modellkommunen für Corona-Lockerungen in NRW stehen - Lippe ist NICHT dabei
Der Kreis Lippe ist nicht unter den Modellkommunen für Corona-Lockerungen in NRW. Damit wird es in Lippe erstmal keine weiteren Lockerungen wie die Öffnung von Kneipen und Theatern geben. Lippe ist...
Kitas in Lippe bleiben im eingeschränkten Betrieb - Selbsttests auch für Kinder
Die Kindergärten in Lippe bleiben auch nach den Osterferien im eingeschränkten Regelbetrieb. Es bleibt bei der pauschal um zehn Wochenstunden reduzierten Betreuung in festen Gruppen....
Schulen in Lippe bleiben ab Montag (12.4) weitestgehend zu
Statt Wechselunterricht und Testpflicht geht es für die Schüler in Lippe ab Montag (12.4) erst mal zurück in den Distanzunterricht. Nur die Abschlussklassen werden in der Schule unterrichtet, die...
Ist Lippe dabei? Modellkommunenentscheid in NRW auf morgen vertagt
Das Landeswirtschaftsministerium will morgen (09.04.2021) die Modellkommunen für Corona-Lockerungen bekanntgeben. Auch der Kreis Lippe hat sich beworben – mit ihm allerdings auch 25 weitere Kreise und...
Die Coronazahlen für Lippe für den 08.04.2021
Im Kreis Lippe gibt es insgesamt 13.891 bestätigte Coronafälle, damit sind seit gestern 121 weitere Infektionen bekannt. 344 Personen sind verstorben. Aktuell sind 1.593 aktive Coronafälle in Lippe...