Responsive image

on air: 

Mara Wedertz
---
---
Schutzmaterial-Infektion

Die Corona-Zahlen für Lippe für heute (26.10.2020)

Im Kreis Lippe gibt es insgesamt 1.552 bestätigte Coronafälle, damit sind seit gestern (25.10.2020) 85 weitere Infektionen bekannt.

1.085 Personen sind wieder genesen. 31 Personen sind verstorben.

Aktuell sind 436 Personen in Lippe nachweislich mit dem Coronavirus infiziert.

Seit dem 6. März wurden bisher 24.254 Abstriche von mobilen Teams und im Diagnostikzentrum genommen.

Die Inzidenzzahl für den Kreis Lippe beträgt derzeit 83,5. Damit liegt der Kreis Lippe auch am Montag, 26. Oktober, 0 Uhr über dem Inzidenzwert von 50 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner in sieben Tagen. Weitere Informationen zu den Schutzmaßnahmen, die nun für den Kreis Lippe gelten, gibt es unter www.kreis-lippe.de/corona.

 

Angesichts der steigenden Zahlen appelliert Landrat Dr. Axel Lehmann ein weiteres Mal an die lippischen Bürger: „Bitte verzichten Sie auf alle Kontakte, die nicht zwingend notwendig sind. Dazu gehören auch private Feiern, die in der eigenen Wohnung stattfinden und nicht durch die Allgemeinverfügung abgedeckt sind.“ Derzeit zeigt sich, dass viele Fälle auf private Feiern zurückzuführen sind. Das Infektionsgeschehen im Kreis Lippe ist diffus. Die Infektionen lassen sich nicht auf einen bestimmten Ausbruch lokalisieren, sondern basieren auf vielen einzelnen Fällen. „Daher ist es nach wie vor sehr wichtig, sich an die geltenden Abstands- und Hygieneregeln zu halten, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen und die Kontakte zu reduzieren“, erklärt Lehmann. Auch, wenn die Allgemeinverfügung des Kreises das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes im öffentlichen Raum nicht für alle 16 lippischen Städte und Gemeinden regelt, sei die dringende Empfehlung, überall dort, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, die Maske aufzusetzen.

 

Um die Kontaktnachverfolgung auch weiterhin gewährleisten zu können, hat der Kreis am Wochenende ein Amtshilfegesuch an die Bundeswehr gerichtet.

 

Aktuell stehen Coronafälle im Zusammenhang mit diesen Einrichtungen (Kitas, Schulen, Alten- und Pflegeheime oder Gemeinschaftseinrichtungen) im Kreis Lippe (Stand Freitag, 23. Oktober, 19 Uhr):

 

Weniger als 5 Fälle

 

Seniorenzentrum Feierabendhaus (Bad Salzuflen)

Unterkunft für Geflüchtete (Lemgo)

Kindergarten Holzwurm (Lemgo)

Eben Ezer Werkstatt Lieme (Lemgo-Lieme)

Unterkunft für Geflüchtete (Blomberg)

Blindenwerk (Detmold)

 

20 bis 25 Fälle

 

August-Hermann-Francke-Kita (Lemgo)

 

 

Statistik der Coronafälle: Zahlen in den Städten und Gemeinden im Kreis Lippe
Stand: 26. Oktober 2020

 

Lippe

   
   

bestätigte
Infektion

wieder
genesen



Tote

 

 

 

 

1552

1085

31

 

 

Augustdorf

45

35

 

 

 

Bad Salzuflen

284

205

9

 

 

Barntrup

22

14

2

 

 

Blomberg

78

67

 

 

 

Detmold

297

210

4

 

 

Dörentrup

24

13

 

 

 

Extertal

28

24

3

 

 

Horn-Bad Meinberg

115

107

2

 

 

Kalletal

34

31

 

 

 

Lage

137

94

1

 

 

Lemgo

277

138

5

 

 

Leopoldshöhe

64

40

3

 

 

Lügde

15

12

 

 

 

Oerlinghausen

73

55

1

 

 

Schieder-Schwalenberg

43

31

 

 

 

Schlangen

16

9

1

 

Coronaausbruch in Lügde: illegaler Junggesellinnenabschied als Ausgangspunkt
Eine Corona-Ausbruch nach einer illegalen Feier sorgt in Lügde für Unmut im Rathaus. Bürgermeister Torben Blome zeigt sich tief enttäuscht und droht schon mal empfindliche Bußgelder an. Es geht um...
Corona: Testpflicht an lippischen Schulen - immer noch Testverweigerer
Die Corona-Testpflicht an Schulen scheint einige Eltern in Lippe nicht zu kümmern. In Lage gab es zum Start keine Verweigerer mehr, sagte uns Bürgermeister Matthias Kalkreuter. Vor Ostern habe die...
Die Coronazahlen für Lippe für den 13.04.2021
Im Kreis Lippe gibt es insgesamt 14.291 bestätigte Coronafälle, damit sind seit Sonntag 66 weitere Infektionen bekannt. 352 Personen sind verstorben. Aktuell sind 1.479 aktive Coronafälle in Lippe...
Vieregge gegen Änderungen im Infektionsschutzgesetz
Die lippische CDU-Bundestagsabgeordnete Kerstin Vieregge kritisiert die geplante Änderung des Infektionsschutzgesetzes. Vieregge hält eine bundeseinheitliche Corona-Notbremse für falsch – sie sehe...
Private Treffen werden auch in Leopoldshöhe zusätzlich reglementiert
In Leopoldshöhe werden die Corona-Regeln verschärft. Die Gemeinde liegt jetzt schon länger recht deutlich über der Sieben-Tages-Inzidenz von 200, deswegen gelten da ab morgen (13.04.2021) weitere...
Jens Gnisa "fassungslos" über Infektionsschutzgesetz
Der Direktor des Amtsgerichts Bielefeld, Jens Gnisa, hat das geplante neue Infektionsschutzgesetz scharf kritisiert. Der Bund schieße damit über alle Verhältnismäßigkeiten hinaus, schrieb Gnisa auf...