am Freitag, 08.02.2013

Angeklagter gibt nicht auf

Seit heute muss sich ein Mann aus Schlangen vor dem Detmolder Landgericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Steuerhinterziehung vor.  Der 73jährige hatte für die Jahre 2005 bis 2008 keine Steuererklärung vorgelegt. Der Grund: Das Finanzamt akzeptierte sein altes Computerprogramm, mit dem er bis dahin die Steuererklärung gemacht hatte nicht. Somit wurden Steuern in Höhe von 1,5 Millionen Euro nicht rechtzeitig festgesetzt. Das Finanzamt schätzte die Höhe der Zahlungen. Seit heute steht fest: Der Mann darf sein altes Computerprogramm weiter benutzen. Auf die Zahlung in Höhe von 10.000 Euro zur Einstellung des Verfahrens ließ er sich aber nicht ein. Der 73jährige fordert weiterhin mehrere tausend Euro zurück. Am 22.Februar wird weiter verhandelt


Blitzer in Lippe

Zur Zeit liegen keine Meldungen vor

Lokalnachrichten zum Nachhören


 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige