Responsive image

on air: 

Nico-Laurin Schmidt
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Abijahrgang mal zwei

Die Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold sieht die Ausbildungsplatzsituation für das Jahr 2013 noch nicht dramatisch. In dem Jahr wird es erstmals in NRW einen doppelten Abiturjahrgang geben, weil gleichzeitig Schüler nach der 12. und 13. Klasse ihren Abschluss machen.

Schulabgänger müssen womöglich länger auf einen Ausbildungsplatz warten. Deshalb sollten sie sich andere Optionen offen halten, rät die IHK. Dabei hätten die Gastronomie und der Metall- und Kunststoffverarbeitende Bereich endlich die Chance, mehr Fachkräfte zu sichern. Außerdem sei nicht auszuschließen, dass Unternehmer in Lippe im Jahr 2013 mehr Ausbildungsplätze anböten. Derzeit kümmerten sie sich aber vorrangig um Probleme durch die Konjunkturkrise.

Hannah Thees, Radio Lippe.

Die Coronazahlen für Lippe für den 02.03.2021
Im Kreis Lippe gibt es insgesamt 11.389 bestätigte Coronafälle, damit sind seit Sonntag sechs weitere Infektionen bekannt. 314 Personen sind verstorben. Aktuell sind 274 aktive Coronafälle in Lippe...
Kreis Lippe erlässt Eltern die Kitagebühren für Februar
Der Kreis Lippe verlangt auch im Februar keine Kitabeiträge. Damit können zwar erstmal nur die Eltern im Zuständigkeitsbereich des Kreisjugendamtes für Februar die Kita-Gebühren streichen, bislang...
SPIEGEL: Lockdown bis Ende März - Lockerungen ab nächster Woche
Der Lockdown wird wohl noch bis Ende März weitergehen. Das steht jedenfalls so in der Vorlage für die morgigen Beratungen von Bund und Ländern (03.03.2021), die die Spiegel-Redaktion in die Finger...
Frank Kramer soll neuer Arminia-Trainer werden
Arminia Bielefeld soll einen neuen Trainer gefunden haben. Nach dem Rauswurf von Uwe Neuhaus heißt der Nachfolger offenbar Frank Kramer. Laut Medienberichten soll er schon heute das Training...
Kreis Lippe steckt drei Millionen Euro in Flughafen-Ausstieg
Der Ausstieg beim Flughafen Paderborn-Lippstadt wird für den Kreis Lippe teurer als gedacht. Wie die LZ berichtet, zahlt der Kreis rund drei Millionen Euro für den Ausstieg. Ursprünglich war geplant,...
OWL-er Lehrergewerkschaft fordert schnelle Impfungen für alle Lehrer
Der Lehrergewerkschaft GEW hier in OWL geht das Impfangebot für Lehrkräfte an Grund – und Förderschulen nicht weit genug. Das sei zwar richtig und notwendig - für einen ausreichenden Gesundheitsschutz...