Responsive image

on air: 

Markus Steinacker
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Auch Leopoldshöher vergiftet

Ein 57-Jähriger soll über Jahre hinweg Gift auf die Pausenbrote von mindestens drei seiner Kollegen gestreut haben, um sie zu töten. Ab übernächster Woche steht er wegen versuchten Mordes vor Gericht. Und unter seinen mutmaßlichen Opfern ist auch ein Mann aus Leopoldshöhe, Jana Schwalbe. Er war der Vorarbeiter des Angeklagten und der Angeklagte soll ihm mehrfach Gift verabreicht haben, so dass am Ende seine Nieren versagten. Er ist mittlerweile auf eine Dialyse angewiesen. Ein weiterer Kollege liegt seit Jahren im Wachkoma. Auch ihn soll der Angeklagte vergiftet haben. Die Ankläger gehen davon aus, dass es dem Mann nicht nur darum ging, seine Kollegen zu töten. Offenbar wollte er dabei zusehen, wie es ihnen immer schlechter geht. Möglich ist, dass weitere Krankheits- und Todesfälle aus dem Armaturenbetrieb in Schloß Holte-Stukenbrock auf das Konto des Angeklagten gehen. Die Ermittlungen gehen laut Staatsanwaltschaft weiter.