Responsive image

on air: 

Marvin Konrad
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Diagnosezentrum: jetzt dürfen sich mehr Menschen auf Corona testen lassen

Der Kreis Lippe weitet den Personenkreis aus, der sich am Diagnostikzentrum in Detmold auf das Coronavirus testen lassen kann. Jetzt ist so ein Test auch bei Lippern möglich, die direkten Kontakt zu einer infizierten Person hatten und selbst KEINE grippeartigen Symptome haben. Das Gleiche gilt für Menschen, die aus Risikogebieten kommen und keine Krankheitssymptome aufweisen.

Patienten mit Vorerkrankungen können sich jetzt bereits bei leichten Infekt-Symptomen testen lassen. Und auch Lipper aus den Berufsgruppen Medizin, Pflege, Polizei, Feuerwehr und Einzelhandel können sich mit grippeartigen Symptomen auf das Coronavirus testen lassen. Damit will der Kreis die Infektionskette noch früher unterbinden. Auch für diese Gruppen gilt aber weiter eine telefonische, verbindliche Terminvereinbarung.

Hier die Infos des Kreises:

Ab sofort können Menschen, die ohnehin zur Testgruppe gehören, und Personen, die nun auch in das neue Testschema fallen, Termine für einen Abstrich direkt über die 05231 62-1700 oder per E-Mail an coronatest@kreis-lippe.de vereinbaren. Das höchste Anrufaufkommen ist erfahrungsgemäß in den Vormittagsstunden zu verzeichnen, wodurch Wartezeiten entstehen können. Wenn möglich, sollten Anrufe auch in den Nachmittagsstunden getätigt werden. Die Terminvergabe ist 8 bis 17 Uhr möglich.  „Immer noch gilt, dass sich Kontaktpersonen von bereits Infizierten nicht selbst melden müssen. Diese werden weiterhin vom Gesundheitsamt kontaktiert und zu einem Test gebeten“, unterstreicht Dr. Kerstin Ahaus, Leiterin des Gesundheitsamts Kreis Lippe. „Bis das Testergebnis vom Diagnosezentrum vorliegt, kann es einige Tage dauern“, erklärt sie weiter. „Das Labor arbeitet auf Hochtouren und auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geben die Ergebnisse so schnell wie möglich weiter. Wir melden uns auf jeden Fall bei allen getesteten Personen telefonisch, ob der Test positiv oder negativ ausgefallen ist.“ Wichtig sei, dass Kontaktdaten vollständig mitgeteilt werden.

>> alle Infos zum Corona-Virus in Lippe

>> die bundesweiten und internationalen Entwicklungen rund um Corona

Weitere Corona-Beschränkungen für Bad Salzuflen, Detmold und Extertal ab morgen
Pressemitteilung des Kreises Lippe vom 16.04.2021: Bad Salzuflen, Detmold und Extertal übersteigen Inzidenz von 200 – Beschränkungen für Treffen im privaten Raum Bad Salzuflen, Detmold und...
Brasilianische Virusvariante in OWL angekommen
In OWL ist jetzt auch die brasilianische Corona-Variante angekommen. Im Kreis Herford wurde das Virus bei einer 62-jährigen Frau aus Enger nachgewiesen. Sie soll sich beim Familienbesuch in Belgien...
Corona in Lippe: Inzidenz vs. Schulöffnungen
Wir gucken noch mal auf die Inzidenzzahl in Lippe: die liegt heute (16.04.2021) bei 193 – und damit kommen wir auch heute nicht am Thema Schulöffnung am Montag vorbei. GEW Lippe ist gegen...
Die Coronazahlen für Lippe für den 16.04.2021
Im Kreis Lippe gibt es insgesamt 14.705 bestätigte Coronafälle, damit sind seit gestern 147 weitere Infektionen bekannt. 355 Personen sind verstorben. Aktuell sind 1.536 aktive Coronafälle in Lippe...
"Tiny Houses" sollen nach Kalletal kommen
In Kalletal soll Platz für Mini-Häuser entstehen. Die Gemeindeverwaltung prüft, welche Flächen dafür in Frage kommen, sagte uns Bürgermeister Mario Hecker. Es geht um sogenannte Tiny Houses – maximal...
Eltern protestieren in Detmold gegen Testpflicht an Schulen
Eltern haben vor dem Kreishaus in Detmold gegen die Corona-Maßnahmen für Kinder demonstriert. Dafür stellten sie symbolisch Schuhe, Teddys und Luftballons vor den Eingang, um auf das angebliche...