Responsive image

on air: 

Markus Steinacker
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Schrecken eingejagt

Mit massiver Gewalt haben zwei junge Täter einen Kiosk in Detmold ausgeraubt. Sie bedrohten am Samstag abend den Betreiber mit einer Schreckschusspistole.
Zunächst war ein junger Mann an der Warenausgabe des Kiosks in der Woldemarstraße erschienen, aber unverrichteterdinge wieder abgezogen. Kurze Zeit später hatte er einen Komplizen dabei. Die beiden Unbekannten bedrohten den 46jährigen Kioskbetreiber mit einer Schreckschusswaffe. Einer griff in die Kasse und raubte das Bargeld: mehrere hundert Euro. Die etwa 16 bis 18 Jahre alten Täter flüchteten zu Fuß Richtung Seminarstraße.
Matthias Lehmann für Radio Lippe

Mann und Hund in Barntrup von Müllfahrzeug erfasst - beide starben
In Barntrup ist heute (08.03.2021) ein Mann beim Gassi gehen von einem Müllfahrzeug erfasst worden. Der 71-Jährige und sein Hund starben. Heute Vormittag gegen 11.30 Uhr wollte der Mann vor dem...
Geldautomat in Oerlinghausen gesprengt
In Oerlinghausen ist am Wochenende ein Geldautomat in die Luft gesprengt worden. Die Sprengkraft in einer Selbstbedienungsbankfiliale in der Rathausstraße war groß, die Explosion richtete jedenfalls...
Weitere Ermittlungen im "Fall Lügde"
Im Missbrauchskomplex Lügde wird jetzt tatsächlich offiziell gegen eine Mitarbeiterin des Kreisjugendamtes Höxter ermittelt. Sie soll eine Akte manipuliert haben. Es geht um den Fall eines...
Maskenpflicht in lippischen Fußgängerzonen: Lemgo vs. Detmold
In Lemgo gilt jetzt wieder in der ganzen Fußgängerzone Maskenpflicht. Denen erschien die Regelung in der neuen NRW-Verordnung zu unpassend. In Detmold dagegen gilt ausschließlich die...
Heute werden die ersten Lehrer, Erzieherinnen und Polzisten in Lippe geimpft
Heute (08.03.2021) werden die ersten Lipper aus den Berufsgruppen der Lehrer, Erziehrinnen und Polizisten geimpft. Die Öffnungszeiten des Impfzentrums in Lemgo werden dafür nicht ausgeweitet, sagte...
Die aktuellen Corona-Zahlen für den Kreis Lippe
Im Kreis Lippe gibt es insgesamt 11.553 bestätigte Coronafälle, damit sind seit vorgestern (6.3) 42 weitere Infektionen bekannt. 317 Personen sind verstorben. Aktuell sind 361 aktive Coronafälle in...