Responsive image

on air: 

Tim und Judith
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

SOS bei SOS

Das Detmolder SOS Berufsausbildungszentrum steht vor großen Problemen. Die Zahl der Teilnehmer ist in jüngster Zeit um etwa die Hälfte auf 145 zurück gegangen.

Das bestätigte SOS-Abteilungsleiter Wolfgang Grassl im Radio Lippe-Interview. Von ehemals 60 Mitarbeitern seien als Folge nur noch etwa 40 übrig geblieben. Derzeit prüfe das Zentrum, welche Veränderungen vorzunehmen sind, um die Situation zu ändern. Heute hat der Leiter des Detmolder Zentrums, Frank Möllers, auf eigenen Wunsch einen Platz geräumt. Das ist laut Grassl aber kein Hinweis auf eine mögliche Aufgabe des Standorts Detmold.

Stadt und Eltern beraten über die Zukunft der Grundschule Belle
Die Grundschule Belle steht auf der Kippe. Für den normalen Schulbetrieb fehlt im Moment ein Schüler. Die Stadt Horn-Bad Meinberg, Lokalpolitiker und Elternvertreter setzen sich heute Abend an einen...
Geflügel-Pest in den Kreisen Gütersloh und Paderborn
In OWL gibt es zwei Verdachtsfälle von Geflügelpest-Ausbrüchen. Im Kreis Gütersloh müssen rund 20 000 Tiere in einem Betrieb in Versmold getötet werden. Auch in Lichtenau im Kreis Paderborn soll es...
Bund und Länder beraten über Weg aus dem Lockdown
Heute wird darüber entschieden, wie es mit dem Lockdown in Deutschland weitergehen soll. Grundsätzlich sollen die Beschränkungen bis zum 28. März verlängert werden. Ab kommender Woche soll es...
Die Coronazahlen für Lippe für den 02.03.2021
Im Kreis Lippe gibt es insgesamt 11.389 bestätigte Coronafälle, damit sind seit Sonntag sechs weitere Infektionen bekannt. 314 Personen sind verstorben. Aktuell sind 274 aktive Coronafälle in Lippe...
Kreis Lippe erlässt Eltern die Kitagebühren für Februar
Der Kreis Lippe verlangt auch im Februar keine Kitabeiträge. Damit können zwar erstmal nur die Eltern im Zuständigkeitsbereich des Kreisjugendamtes für Februar die Kita-Gebühren streichen, bislang...
SPIEGEL: Lockdown bis Ende März - Lockerungen ab nächster Woche
Der Lockdown wird wohl noch bis Ende März weitergehen. Das steht jedenfalls so in der Vorlage für die morgigen Beratungen von Bund und Ländern (03.03.2021), die die Spiegel-Redaktion in die Finger...