Responsive image

on air: 

Philipp Bernstein
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Urteil erwartet

Das Bielefelder Landgericht spricht heute das Urteil zu einem brutalen Banküberfall. Zwei Männer müssen sich wegen des Überfalls im März auf die Sparkasse in Senne verantworten. Dabei soll einer der Angeklagten auf die Filialleiterin gefeuert haben. Die Patrone blieb aber im Lauf stecken. Die Staatsanwaltschaft hat für den Mann eine Haftstrafe von dreizehneinhalb Jahren wegen versuchten Mordes beantragt. Der andere Angeklagte soll für siebeineinhalb Jahre hinter Gitter. Die Beute lag bei 200.000 Euro. Die Polizei konnte die mutmaßlichen Täter damals unter anderem durch Schüsse in die Beine stoppen.

Die Coronazahlen für Lippe für den 24.02.2021
Im Kreis Lippe gibt es insgesamt 11.271 bestätigte Coronafälle, damit sind seit gestern 25 weitere Infektionen bekannt. 300 Personen sind verstorben. Aktuell sind 363 aktive Coronafälle in Lippe...
Lippischen Blinden- und Sehbehindertenverein wieder coronafrei
Vor einigen Wochen hatte das Coronavirus beim lippischen Blinden- und Sehbehindertenverein in Detmold um sich geschlagen. Zeitweise waren 69 Mitarbeiter und Bewohner infiziert, so dass die...
ACHTUNG: mit Nägeln gespickte Hundeköder in Extertal
Hundehalter in Extertal sollten aktuell bei ihren Spaziergängen besonders vorsichtig sein. Eine Anwohnerin meldete der Polizei, dass Unbekannte mit Nägeln gespickte Hundeköder auf ihr Grundstück in...
Klinikum Lippe will ein "Muttermilch-Bank" einrichten
Am Klinikum Lippe soll es bald eine Muttermilch-Bank geben. Die Spende anderer Mütter ist vor allem für Frühchen besonders wertvoll. Falls die Mutter eines Frühchens nicht stillen kann, würde ohne...
Corona-Impfung in Lippe jetzt auch für zusätzliche Gruppen aus dem medizinischen Bereich möglich
In Lippe können jetzt weitere Personengruppen geimpft werden. Beispielsweise zusätzliche Gruppen aus dem medizinischen Bereich, aber auch Betreuungsrichter, Frisöre oder Seelsorger. Voraussetzung ist,...
Polizeipräsident muss gehen - offenbar Ermittlungsfehler rund um Fall Lügde
Im Zusammenhang mit dem Missbrauchsskandal von Lügde rollen offenbar weitere Köpfe. Die Landesregierung von Niedersachen hat den Polizeipräsidenten aus Göttingen in den vorzeitigen Ruhestand...