Responsive image

on air: 

Philipp Finkelmeier
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Weitere dramatische Fehler der Polizei in Lippe - Polizeidirektor geht

In einer Sondersitzung des Innenausschusses sind weitere dramatische Fehler der lippischen Polizei rund um die Ermittlungen im Missbrauchsfall von Lügde ans Licht gekommen. Der Sonderermittler des Landeskriminalamtes hat seinen Zwischenbericht vorgestellt. Eine weitere Konsequenz: Innenminister Herbert Reul hat Lippes Polizeichef Bernd Stienkemeier von seinen Aufgaben entbunden.

Der Polizeichef ist nach dem Leiter der Kripo der zweite, der gehen muss. Außerdem hat Herbert Reul angekündigt, dass auch ältere Verdachtsfälle auf sexuellen Missbrauch in Lügde neu aufgerollt werden. Der von Reul eingesetzte LKA-Sonderermittler, der das Verschwinden der 155 Datenträger aufklären soll, spricht in seinem Zwischenbericht immer wieder von nicht nachvollziehbaren schweren handwerklichen Fehlern der Polizei. Es sei zum Beispiel nicht mehr nachvollziehbar, wie die Beweise in dem Wohnwagen des Hauptverdächtigen in Lügde sichergestellt wurden. Vor einigen Tagen haben die Beamten dann weitere Beweise gefunden, die bei der ersten Durchsuchung auf dem Campingplatz gar nicht aufgefallen waren. Reul selbst sagte, dass alles sei noch schlimmer, als er befürchtet habe.