Responsive image

on air: 

Oliver Behrendt
---
---

Ausgleich in der Schlusssekunde

Der TBV Lemgo hat am Abend 23:23 gegen die HSG Wetzlar gespielt. Kurz vor Schluss führte der lippische Handball-Bundesligist noch mit 23:20. Nach mehreren unglücklichen Aktionen und einer Roten Karte für TBV-Spieler Andrej Kogut in der Schlusssekunde entschieden die beiden Unparteiischen auf Strafwurf für Wetzlar. Die Spielzeit war bereits abgelaufen und die HSG glich von der Siebenmeter-Linie aus. Für den TBV Lemgo ein verlorener Punkt. Kommende Woche Sonntag spielt der TBV in Leipzig, Radio Lippe ist wieder live dabei…


Keine Nachrichten verfügbar.