Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
WhatsApp-smartphone
WhatsApp bleibt beliebtester Messenger

Neue WhatsApp-Funktionen: Einmal-Bilder, selbstlöschende Nachrichten, bessere Fotoqualität

Verschiedene App-Icons auf Smartphone, darunter WhatsApp

30. August 2021

  • Das Durcheinander um die AGB-Änderungen im Januar und Mai hat WhatsApp in Deutschland nur 3% der Nutzerschaft „gekostet“.
  • Ein Drittel der deutschen Nutzer hat aber Datenschutzbedenken und bleibt nur bei dem Messenger, weil darüber am besten die vorhandenen Kontakte zu erreichen sind.
  • Weltweit sinkt die WhatsApp-Nutzung seit 2017 kontinuierlich. Waren es im Januar 2017 über Android noch mehr als 800 Millionen monatlich aktive Nutzer, wurden im Juli 2021 nur noch rund 153 Millionen gezählt

Reagiert WhatsApp auf sinkende Nutzerzahlen und das PR-Desaster um seine neuen Nutzungsbedingungen oder will der Messenger einfach nur im Gespräch bleiben? Wahrscheinlich sind beide Punkte Motivation für die aktuelle Tool-Offensive des beliebtesten Messengers in Deutschland. Sie hat bzw. wird uns drei spannende Neuerungen in die App spülen.

Einmal schauen und Schluss

Den sogenannten View-Once-Modus kennt der ein oder andere von uns schon von Snapchat oder Instagram. Jetzt ist er auch bei WhatsApp verfügbar - sprich wir können Fotos oder Videos an unsere Freunde, Bekannte und Gruppen verschicken, die diese aber nur einmal anschauen können. Anschließend löschen sie sich selbstständig. Bedingung: Wir haben die aktuelle Version der App geladen. Dann gehen wir in den Chat, in dem wir unser Bild/Video einmalig verschicken wollen. Wenn wir das Foto über das +-Zeichen anfügen, sehen wir im Textfeld eine kleine „1“. Die müssen wir einfach anklicken und dann mit OK bestätigen – schon ist das Bild im View-Once-Modus verschickt.

Automatische Löschung nach 24 Stunden, 7 oder 90 Tagen

Selbstlöschende Nachrichten sind ein weiteres Feature, das mit dem neuen Update zur Verfügung steht. Dazu können wir in den Kontaktinfos unserer Einzelkontakte aber auch in den Gruppeninfos die entsprechende Funktion anklicken. Aktuell ist nur der 7-Tage-Zeitraum fixierbar, zukünftig sollen wir aber die Wahl haben, ob die Nachrichten sich schon nach 24 Stunden oder erst nach 90 Tagen löschen. WhatsApp verweist gleichzeitig darauf, dass Empfänger die Nachrichten „aber trotzdem außerhalb des Chats speichern“ können.

Schärfere Fotos verschicken

Wer die per WhatsApp verschickten Fotos genauer anschaut, hat sich sicherlich schon manchmal über die schwache Qualität der Bilder geärgert und /oder gewundert. Gerade Details sind häufig unscharf. Das liegt daran, dass WhatsApp die Bilder stark komprimiert, um Datenvolumen zu sparen. Das soll sich aber bald ändern. In einer Beta-Version bekamen die Nutzer beim Fotoversand die Wahlmöglichkeiten „Automatisch“, „Beste Qualität“ oder „Datensparmodus“ angezeigt. Allerdings ist noch nicht klar, wann diese Funktion für uns alle ausgerollt wird. Ebenso unklar ist auch der schon öffentlich gewordene Plan, Sprachnachrichten demnächst in Wellenform anzuzeigen und eine Stopptaste für die Aufnahme einzuführen.

Und die AGB?

Beim Thema der AGB hat WhatsApp scheinbar aufgegeben bzw. wählt jetzt den Weg der optionalen Zustimmung. Wenn wir WhatsApp privat nutzen, können wir den geänderten Geschäftsbedingungen zustimmen, müssen es aber nicht. Sagen wir nein, bleibt das aber auch folgenlos. In den früheren AGB-Bestimmungen hieß es noch, dass nicht zustimmende Nutzer mit Einschränkungen rechnen müssten. Laut dem - meist bestens informierten - Blog Wabetainfo sind die Pläne vom Tisch. Nur wer mit Firmen kommuniziert, die Clouddienste nutzen, muss den Nutzungsbedingungen zustimmen. (Wer sich über die Nutzungsbedingungen von WhatsApp noch mal genau informieren möchte, der Blog Wabetainfo hat auf einer Seite alle seine zu diesem Thema weiterführenden Artikel gesammelt.)

Allgemeiner Link

Du suchst weitere, praktische Tipps für die WhatsApp-Nutzung: Das Online-Fachmagazin für technische Themen „inside digital“ hat 15 eher unbekannte Funktionen zusammengefasst.


Der wöchentliche Blick ins Web

Eine Person die eine Computertastertur mit Maus bedient


Das Internet schläft nicht - ständig gibt es neue Trends, neue Plattformen, neue Apps und täglich Veränderungen. Mit uns behaltet ihr den Überblick - denn wir präsentieren Ihnen hier jede Woche was es Neues gibt in der digitalen Welt.