Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
streaming-review-inside-netflix
Film [StandUp-Comedy, Musik]

Bo Burnham: Inside

Comedian Bo Burnham liegt in Nahaufnahme in seinem Bett.

Netflix
StandUp-Comedy, Musik, International

"Healing the world with Comedy" - "White Woman's Instagram" - "FaceTime with my Mom"

Was erstmal ziemlich zusammenhangslos klingt, verknüpft StandUp-Comedian Bo Burnham unter einem gesammelten Programm. Inside ist ein Netflix-Special, das abstruser nicht sein könnte. Doch all das legitimiert sich schnell, wenn man das Oberthema des Programms betrachtet: der Lockdown.

Nach Jahren der Auszeit feiert Burnham sein Comedy-Comeback mit einem anderthalbstündigen, musikalischen Special. In 21 Songs führt der Comedian durch seine persönliche Lockdown-Experience und bespricht dabei unter Anderem besagte FaceTime-Nächte mit seiner Mutter, parodiert Instagram-Profile oder kommentiert Diskurse in den sozialen Medien.

Bo Burnham sitzt im Dunkeln auf einem Stuhl und wird von einem Spotlight angestrahlt.
Quelle: Netflix

Zwischen Gen Z und Millennial

Was Bo Burnham wirklich fantastisch gelingt, ist das Lebensgefühl einer ganz bestimmten Generation auf die Leinwand zu bringen. Und dazu gehören eigentlich alle, die mehr oder weniger mit dem Internet groß geworden sind. Zwischen Social Media-Wahn und politischem Aktivismus hat er ein gutes Gespür für die Abstrusitäten des World Wide Webs. Und so gibt es sowohl einen Song, der sich mit politisch problematischen Äußerungen auseinandersetzt, als auch einen, der dreieinhalb Minuten nur von Sexting handelt. Geschmacklos wird es nie, dafür seltsam, unzensiert und unangenehm voyeuristisch - genau wie das Internet eben.

Bo Burnham ist in einem vierfachen Bild-in-Bild Effekt zu sehen und kommentiert eines seiner Lieder.
Quelle: Netflix

Memes, memes, memes

Wer regelmäßig auf TikTok, Instagram Reels oder anderen Kurzvideo-Plattformen unterwegs ist, der wird wohl einige Momente haben, in denen es Klick macht. Denn mindestens fünf der derzeit gängigsten Meme-Clips stammen aus dem Inside Special. Nicht nur Burnhams Elektro-Hommage an Amazon CEO Jeff Bezos, auch seine Ballade über die Instagram-Profile weißer Frauen und seine manische Lache haben es in die TikTok-Charts nach ganz oben geschafft. Daran sieht man schon ganz gut, warum das Special für die spezielle "Generation Internet"-Zielgruppe sehr gut funktioniert. Seine Beobachtungen sind spitz, innovativ und geben einem das Gefühl, dass sie endlich mal die Dinge aussprechen, die man selbst nie so richtig auf den Punkt bringen kann. Spätestens im fulminanten Höhepunkt der Musiknummer "Welcome to the Internet" fühlt man sich unangenehm ertappt und gut verstanden gleichzeitig. Hier berichtet jemand, der im Internet zuhause ist, von seiner Lockdown-Erfahrung und es - wie vermutlich jeder - genauso sehr braucht wie verflucht.
 

Bo Burnham sitzt mit Lichteffekten in einem dunklen Raum und wird durch ein Spotlight angestrahlt.
Quelle: Netflix

Auf der feinen Linie zwischen Ehrlichkeit und Oversharing

Für ein Comedy-Special bleibt einem das Lachen oft im Halse stecken. Teilweise lassen einen die Musikstücke und die kurzen Clips von Burnham sogar eher bedrückt zurück. Der Comedian teilt viele persönliche Eindrücke und spricht offen über seine psychischen Probleme, die durch den Lockdown noch stärker in Erscheinung treten als zuvor. Inside ist ein Projekt, das von Bo Burnham geschrieben, gedreht und komplett allein produziert wurde, und so bleibt das Gefühl nicht aus, dass der Comedian nicht nur sein Herzblut, sondern einen großen Teil von sich selbst in dem Film verwirklicht hat. Man ist andertahlb Stunden unheimlich nah an Burnham's Leben dran - manchmal fast etwas zu nah. Und dann, zwischen Gags, Verzweiflung und Platzangst, gelingt es ihm, genau das Gefühl einzufangen, das wahrscheinlich viele mit dem Lockdown verbinden: man steht zwischen Lachen und Weinen, kann nicht weg und fühlt sich eingeengt und inspiriert zugleich. Ob es gelingt, diese Message zwischen all den spezifischen Referenzen und Sex-Witzen auszugraben, das kann vermutlich keiner versprechen. Am Ende bleibt das Gefühl, Inside wäre eine Nachricht an ein sehr spezifisches Publikum einer sehr spezifischen Zeit. Und es gibt keinen anderen Weg herauszufinden, ob man sich angesprochen fühlt als dem Special eine Chance zu geben.

Bo Burnham liegt inmitten von unordentlichem Video-Equipment eingewickelt in eine Decke und spricht in ein Mikrofon.
Quelle: Netflix

Fazit: 3,5/5 Bezos-Songs. Bo Burnhams Inside ist entweder ein Meisterwerk oder ein wirres Lockdown-Debakel. Wirklich entscheiden kann das jeder wohl nur für sich selbst.