Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
120169_530
Serie [Drama, Mystery, Thriller]

LOST

6 Staffeln, je ca. 20 Folgen 
Disney+, Amazon Prime Video

Drama, Mystery, Thriller

Eine einsame Küste am hawaiianischen Strand. Teile eines Flugzeugwracks ragen wie ein Gerippe aus dem Sand empor. Rauchschwaden wabern gen Himmel. Eine junge Frau steht in der Brandung und schreit. 

Es sind eindrückliche Bilder, die den ikonischen Serienklassiker einläuten. Über sechs Jahre war die Welt im LOST-Fieber - und Einige sind es bis heute.

“Leute... wo sind wir?”

Schon seit geraumer Zeit hat Amazon Prime Video alle sechs Staffeln der preisgekrönten Mystery-Serie LOST im Repertoire: nun schließt Disney+ Star sich seinem Konkurrenten an und gibt seinen AbonnentInnen die Chance, die alte - oder auch neue - Leidenschaft für das Drama um die 42 Überlebenden des Flugzeugabsturz der Oceanic 815 wiederzuentdecken. 

Was als Crash auf einer unscheinbaren Insel im Pazifik beginnt, entpuppt sich bald als Frage des Schicksals: die Charaktere durchleben eine intensive Erzählung diverser Konflikte. Aus Leben und Tod, Gemeinschaft und Intrigen, Mystik und Wissenschaft wächst langsam eine Erkenntnis: der Boden unter ihren Füßen - die Insel - ist alles Andere als verlassen. 

“Wenn wir nicht zusammen leben können, sterben wir allein.”

Eine gejagte Verbrecherin trifft auf einen rastlosen Wirbelsäurenchirurgen, während weiter unten am Strand ein abgehalfterter Rockstar mit seiner Drogensucht kämpft; ein entfremdeter Vater kämpft um die Zuneigung seines Sohnes, und ein unscheinbarer Angestellter erfährt am eigenen Leib ein vermeintliches Wunder. Am Ende des Tages ist und bleibt LOST vor allem Eines: ein mitreißendes Charakterdrama verschiedenster Menschen, die die selbe Erkenntnis gemein haben: “All of us are lost” - Sie alle sind verloren. 

Ein geheimer Bunker, der einen ewigen Countdown zählt. Verlassene, dunkle Anlagen einer wissenschaftlichen Forschungsstation. Ein toter Eisbär. Ein französisches Notsignal: Folge um Folge zieht LOST seine ZuschauerInnen tiefer in einen Strudel aus Rätseln und düsteren Szenerien. Keine andere Serie schafft so mühelos und elegant den Spagat zwischen Charakterentwicklung und packender Handlung.

“4 8 15 16 23 42”

Die mysteriösen “Zahlen” sind nicht nur eines der zahlreichen Rätsel, die die Insel im Laufe der Serie offenbart, sondern auch die meist getippten Lottozahlen der Welt. Von 2004 bis 2010 hielt die Serie die Welt in Atem - nie zuvor wurde eine Serie von einem Massenpublikum kollektiv so intensiv gesehen und diskutiert. Vielleicht ist LOST der Begründer des bis heute anhaltenden Serien-Fiebers - und im Gegensatz zu anderen Beispielen hält das Drama sich bis heute. LOST stellt packende Fragen und erzählt berührende Geschichten. Immer wieder stehen sich zwei Charaktere gegenüber, deren innerste Überzeugungen sich grundlegend widersprechen. Ob Team Jack, Sawyer oder Locke, es ist unmöglich, in den ersten drei Staffeln nicht mitzufiebern. 

“Wir müssen zurück, Kate” - das schlechteste Ende aller Zeiten?

Kaum ein Serienfinale wurde so kontrovers beurteilt wie das von LOST. Zwar sind sich wohl alle einig, dass Staffel 4, 5 und 6 nicht mehr mit dem grandiosen Effekt der ersten Hälfte mithalten können: in den vergangenen Jahren hat sich im Fandom allerdings ein regelrechter Hass auf das Ende der Serie entwickelt. Ich kann dieser Meinung allerdings nicht zustimmen. Wer auf klare, detaillierte Antworten und logische Erklärungen hofft, mag am Ende berechtigter Weise enttäuscht sein. Jeder, der aber vor allem der emotionalen Reise der Charaktere folgt und um das Schicksal der Überlebenden bangt, wird bis zum Ende Tränen vergießen. Ich schaue LOST mindestens einmal im Jahr und wurde bisher kein einziges Mal enttäuscht: am Ende fühlen sich die ersten Minuten der Pilotfolge immer wieder ein bisschen an, wie nach Hause kommen. LOST ist über die Jahre damit für mich weit mehr geworden, als eine Serie. Der mittlerweile in Hollywood etablierte Regisseur J.J. Abrams und sein Team erzählen eine packende Geschichte und stellen dabei Fragen, die bis heute unter die Haut gehen.

Fazit: Absolute Binge-Empfehlung. Wer LOST bisher verpasst hat, sollte der Serie eine Chance geben - und auch der fünfte Rewatch enttäuscht nicht.