Responsive image

on air: 

Markus Knoblich
---
---
Streaming-Review_Pastewka
Serie [Humor, Zynismus]

Pastewka

9 Staffeln, je ca. 10 Folgen/20 Minuten
Amazon Prime Video

Humor, Zynismus, Rewatch-Tipp

“Soooo...!” - Jetzt kommen wir mal zu einem echten Klassiker.

Pastewka ist eines meiner Lieblingsbeispiele wenn es darum geht, ein Plädoyer für die deutsche Film- und Serienbranche zu halten. Zwar ist das Konzept der Kultserie mehr oder weniger "geklaut", aber vielleicht tut man sich besser daran, Pastewka eher als eine liebevolle Hommage an die amerikanische Vorlage Curb Your Enthusiasm zu verstehen. Denn die neun Staffeln haben einen ganz eigenen Flair und vor allem: einen ganz eigenen Humor.

Ein mutiger Hauptdarsteller

Quelle: Amazon Prime Video

Es gehört einiges dazu, eine Serie zu drehen, in der man eine fiktionale Version von sich selbst spielt. Noch viel mehr Wagemut beweist Hauptdarsteller Bastian Pastewka allerdings darin, eine derartig unvorteilhafte Version von sich selbst zu verkörpern: der Schauspieler zeigt sich meist von seiner schlechtesten Seite und pöbelt, schimpft und verunfallt fröhlich von Folge zu Folge. Wirklich böse sein kann man ihm dafür allerdings selten: immerhin gibt er sich so herrlich ignorant und unbeholfen, dass wirklich jeder ohne Skrupel über ihn lachen kann. Und Pastewka ist hier nicht der Einzige: zahlreiche Gastauftritte kann die Serie über die Jahre verzeichnen. Bastians Erzfeind Michael Kessler, Christoph Maria Herbst und Anke Engelke sind nur einige der regelmäßig wiederkehrenden Gäste. Und auch sie spielen alle sich selbst und das genau so herrlich selbstironisch und halb-fiktional wie Pastewka. Teilweise fällt es wirklich schwer, zwischen Rolle und Schauspieler zu unterscheiden und hier bekommt wirklich jeder sein Fett weg.

Eine Satire auf die deutsche Fernsehlandschaft...?

So ziemlich jeder, der aus Film und Fernsehen bekannt ist, war irgendwann auch bei Pastewka. Und dann gibt es da natürlich noch die zahlreichen unterdurchschnittlichen Show-Formate, mittelprächtigen Schauspielkünste und kulturellen Insider wohin man schaut. Pastewka weiß genau, welchen Ruf das deutsche Fernsehen zuweilen hat, und die Serie erträgt es mit pointiertem Selbsthumor und Zynismus.

Quelle: Amazon Prime Video

Ganz in der Tradition deutscher Comedy-Klassiker wie Stromberg oder Loriot setzt auch Pastewka auf absurden Situationshumor und abstruse Charaktere. Immer mit dabei sind seit Staffel 1 die ätzende Nachbarin Frau Bruck, Pastewkas gutgläubiger Bruder Hagen, oder auch seine bissige Nichte Kim. Zwischen Familienkomödie und Branchen-Satire findet die Serie immer wieder denkwürdig lustige Momente, die bis heute ihresgleichen suchen. 

10 Jahre Pastewka 

Mit 20 Minuten pro Folge vergeht ein Nachmittag mit Pastewka wie im Flug. Und das seit stolzen 10 Jahren: erst 2020 erschien die abschließende Staffel neun. Für das Screening der ersten vier Folgen kam Pastewka sogar unter Anderem nach Bielefeld. Im Januar präsentierte er dem Kino-Publikum den Auftakt der phänomenalen letzten Staffel. 

Eines hält sich bei der Serie konstant: die Freude beim Zuschauen. Wenn man über das kurze Low-Light hinweg sieht, das Staffel 8 darstellt, kann man alle anderen Folgen ständig rewatchen. Es scheint, als hätte Amazon Prime Video mit der Übernahme der letzten zwei Staffeln erst ein wenig gebraucht, um Fuß zu fassen, spätestens in Staffel 9 beschert der Streaming Dienst den Pastewka Fans jedoch vor allem das Vergnügen, die Serie in noch besserer Qualität und mit wesentlich höherem Produktionsaufwand zu genießen.

"Anne, ich liebe dich, das hatten wir doch besprochen" - "Ich flippe aus hier!" - "Wie kann man denn zu blöd sein, ein Zelt zu werfen?!" 

...Nur einige Gags, die schneller zu Insidern werden, als man "Soo...!" sagen kann. Pastewka ist gerade in diesen Zeiten ein Garant für gute Laune. Und wer von dem leicht aus der Zeit gefallenen Stil der ersten Folgen abgeschreckt wird, der kann einfach beliebig in spätere Staffeln springen und von da aus loslegen. Ein Revival der Serie könnten wir aktuell wohl alle gut gebrauchen... also, liebes Pastewka-Team: hört ihr unseren Hilferuf?

Fazit: Absolute Binge-Empfehlung für alle, die in Pandemie-Zeiten etwas Ablenkung gebrauchen können. Jeder Rewatch ist ein Versprechen auf bessere Laune.