Responsive image

on air: 

Christopher Menzel
---
---
streaming-tipp-reviews

Der Streaming-Tipp der Woche

Zwei Frauen mit Popcorn, Chips und Fernbedienung

Egal ob Filmklassiker, „Must Watch“ oder Serien-Neuheit: Wir versorgen Euch jede Woche mit neuem TV-Nachschub für entspannte Tage auf dem Sofa. Hier empfehlen wir Euch unsere Highlights auf Netflix, Amazon Prime und Co.

Unser aktueller Tipp:

The Sinner - Netflix

 

FSK: 12 & 16 (folgenabhängig)

Netflix

Die Serie schreit einfach nur pure Spannung. Jede Staffel handelt von einem anderen unlogischen Mordfall und der verkorkste Detective Harry Ambrose versucht diese komplizierten Fälle aufzuklären. Kompliziert insofern: In der ersten Staffel ersticht eine junge Mutter – gespielt von Jessica Biel – einfach so einen Mann am Strand. Bei den Ermittlungen gibt es nur ein Problem: Täter und Opfer kannten sich scheinbar nicht und es gibt keinen Hinweis auf ein Motiv. So ähnlich läuft’s in jeder Staffel: Jede Tat macht irgendwie keinen Sinn.

Auch in Staffel 2 und 3 versucht der Detective verzwickte Fälle aufzuklären: Ein 13-jähriger Junge soll einen Doppelmord begangen haben und ein Autofahrer soll seinen Beifahrer vermutlich absichtlich gegen einen Baum gefahren haben. Spannung pur!

 

Pia Walkenhorst - Redakteurin


Hier gibt's noch mehr Streaming-Tipps und -Reviews:

Neustarts im Januar

Gefühlt hat es gerade erst angefangen, da ist es auch schon wieder vorbei: das Streaming-Jahr 2021. Disney+, Amazon Prime Video und Netflix haben sich ins Zeug gelegt, um uns mit den spannendsten und unterhaltsamsten Bewegtbildern durch den Jahresausklang zu begleiten. Und nun geht es direkt weiter - Abonnenten der Streaming-Giganten dürfen sich auf ein neues Jahr voller Content freuen.

Netflix ohne Top-Start


Netflix lässt den Start ins Jahr eher ruhig angehen. Anstatt auf einen einzelnen Spitzenreiter zu setzen, präsentiert der Streaming-Dienst uns im Januar eher Underdogs. Ein gutes Beispiel dafür ist der Mystery-Thriller Verlorene Liebe, in dem eine Krimi-Autorin in das Netz eines Verbrechens gerät.

Quelle: Netflix

Über diese Produktion, die am 13. Januar erscheint, wissen wir bisher genauso wenig wie über die Serie The House. Die düstere Komödie erzählt in Stop-Motion-Animation die Geschichten dreier Bewohner desselben Hauses und startet am 14. Januar.
Ein weiterer interessanter Neustart am 28. Januar ist die Mystery-Komödie The Woman in the House Across the Street From the Girl in the Window, in dem Kristen Bell die Hauptrolle spielt. Es heißt also, abzuwarten - denn abgesehen von der 4. Staffel Ozark am 21. Januar scheint Netflix diesen Monat alles auf die Überraschungshits zu setzen.

Disney+ setzt auf Bekanntes


Der Disney-Streamingdienst mausert sich mehr und mehr zum zuverlässigen Allrounder. Nicht nur, dass sich das Repertoire um weitere Klassiker erweitert - gleich zwei Oscar-Gewinner erscheinen diesen Monat: zuerst das Drama Birdman am 07. Januar, dann noch Three Billboards Outside Ebbing, Missouri am 21. Januar - wir bekommen auch Neues geliefert: die Serie The Book of Boba Fett läuft den ganzen Monat mit wöchentlichen Veröffentlichungen weiter, und der Marvel-Kinofilm Eternals erscheint für alle Abonnenten ab dem 12. Januar. Genug Futter also, auf das sich Fans freuen können.

Quelle: Disney+

Gähnende Leere auf Amazon?


Amazon Prime Video scheint sich eine Auszeit zu nehmen. Zwar erscheint pünktlich zum Kinostart des neuen Matrix-Teiles die komplette Matrix Reihe auf dem Streaming-Dienst, und auch das einnehmende Drama Gone Girl kehrt ab dem 23. Januar zurück ins Angebot, aber abgesehen von der 5. Staffel der Familienserie This Is Us und der australischen Krimi-Serie Harrow mit Staffel 3 fällt kein Neustart direkt ins Auge. Wer weiß - vielleicht gibt es auch unerwartete Überraschungen. Ansonsten erfreuen sich Abonnenten ja bereits einem breiten Angebot an Filmen und Serien.