Responsive image
 
---
---

11-Jähriger gesteht Bombendrohung

Die Polizei hat den Tatverdächtigen für die Bombendrohung am Paderborner Flughafen von Anfang März gefunden: es handelt sich um einen 11-jährigen Jungen. Im Gespräch mit Polizisten und seinen Eltern hatte das Kind zugegeben, am Flughafen angerufen und mit der Bombe gedroht zu haben – das sei ein Spiel gewesen, so der 11-Jährige. Nach dem Anruf am Nachmittag des 4. März hatten die Sicherheitskräfte den Flughafen Paderborn/Lippstadt evakuiert und mit Sprengstoffhunden durchsucht. Erst drei Stunden später konnte damals der Flugverkehr wieder aufgenommen werden. Die Polizei leitet das Geständnis des Jungen nun an die Staatsanwaltschaft weiter, die wiederrum prüfen muss, inwieweit die Eltern des Kindes verantwortlich gemacht werden können.