Responsive image
 
---
---

Bakterien im Trinkwasser: Abkochen wohl noch bis nächste Woche

Viele Menschen in Detmold-Berlebeck und Blomberg-Tintrup sowie in Maspe müssen wahrscheinlich noch bis Anfang nächster Woche ihr Trinkwasser abkochen. Grund ist eine Bakterienverunreinigung im Leitungsnetz. Wie uns die Stadtwerke Detmold mitteilten, lag das in Berlebeck an einer ausgefallenen Chloranlage. In Blomberg gehen die Versorgungsbetriebe davon aus, dass die starken Regenfälle der vergangenen Tage die E-Coli-Belastung verursacht haben. Die Gegenmaßnahmen wie Chloren und Spülen haben bereits begonnen und zeigen auch schon Wirkung. Bis aber 100prozentig Entwarnung gegeben werden kann, sind mehrere Untersuchungen nötig. Das braucht ein paar Tage, so die Stadtwerke. Die Versorger informieren unter anderem über Radio Lippe, wenn das Trinkwasser wieder einwandfrei ist.

Folgende Straßen sind in Detmold-Berlebeck betroffen: Adlerweg, Geierweg, Forstweg, Pulverweg, Hangsteinstraße, Hahnbruchweg, Hahnbergstraße, Am Hahnberg, Im Hoffeld, Sperberweg, Kuckucksweg, Stembergstraße, Tannenstraße, Holzhauser Str., Schneiderweg, Lietheweg, In den Röhren, Im Orte, Im Schlage, Vor der Recke, Primelweg, Im Märchengrund, Dornröschenweg, Birkenhügel, Schnatstraße, Schlehenweg, Am Schwesternberg, Forellenweg, Buchenstieg, Fasanenweg, Südweg, Zeisigweg, Holzhauser Straße, An der Pyramideneiche, Fromhauser Straße, Johannaberger Weg, Paderborner Straße ab Nr. 99 bis 212 (ab Kreuzung Alter Mühlenweg), Hohler Weg (bis Ecke Simonshöhe)  

Das Gesundheitsamt des Kreises Lippe bittet, folgende Verhaltensregeln zu beachten:

Leitungswasser darf nur im abgekochten Zustand getrunken, zum Kochen, zum Zähneputzen oder zum Reinigen offener Wunden verwendet werden. Auch beim Duschen und Baden sollte das Wasser nicht geschluckt werden.  

 

Als erste Maßnahme wird das Trinkwasser zurzeit durch das Gesundheitsamt gechlort - es kann deshalb anders riechen oder schmecken.