Responsive image

on air: 

deinfm
---
---

Betrug auf Bestellung

Eine 25-jährige Frau aus Leopoldshöhe steht heute wegen Betrugs vor Gericht. Sie soll Waren im Wert von mehr als 14.000 Euro bestellt haben. Dabei habe sie einen falschen Namen angegeben, um nicht zahlen zu müssen, heißt es in der Anklage. Denn dazu wäre sie auch gar nicht in der Lage gewesen. Insgesamt geht es um mehr als 80 Fälle. Unter anderem soll die Frau Parfum, Kleidung, Möbel und Elektrogeräte bestellt haben. Die Ware wollte sie dann laut  Anklage weiterverkaufen und so ihren Lebensunterhalt finanzieren.