Responsive image

on air: 

VIER VON HIER
---
---

Bewährung nach Schuss auf Flüchtlingsjungen

Der Fall sorgte für Empörung in der lippischen Bevölkerung: Vor etwa einem Jahr soll ein dreijähriger syrischer Flüchtlingsjunge vor einem Wohnhaus in Bad Salzuflen-Schötmar angeschossen worden sein. Viele dachten an ein fremdenfeindliches Motiv. Am Ende stellte sich heraus, dass ein Familienangehöriger mit einem Luftgewehr hantierte und sich dabei ein Schuss löste. Drei Familienmitglieder logen die Polizei an. Jetzt sind die Bewährungsstrafen rechtskräftig. Außerdem müssen die drei jeweils 1.000 Euro an die Staatskasse zahlen.