Responsive image

on air: 

VIER VON HIER
---
---

Bewohner legt Feuer im Dachstuhl

Die Polizei hat in Bad Salzuflen einen mutmaßlichen Brandstifter festgenommen. Der 43-jährige soll am vergangenen Donnerstag den Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses am Gröchteweg angezündet haben.

Der Tatverdächtige lebte selbst in dem Haus und musste von der Feuerwehr aus seiner Dachgeschosswohnung geborgen werden. Er war mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gekommen und sitzt inzwischen in Untersuchungshaft. Das Motiv für die Brandstiftung ist noch unklar. Die übrigen Bewohner hatten das Gebäude unverletzt verlassen können. Das Haus ist unbewohnbar. Der Sachschaden beträgt 80.000 Euro.