Responsive image
 
---
---

Bisher nur Überlegungen

Nach Radio Lippe-Informationen sollen weitere Jobs am Klinikum Lippe in eine Tochtergesellschaft ausgegliedert werden. Das überlege die Geschäftsleitung zwar, es ist aber noch kein Beschluss gefasst, sagte uns Landrat Dr. Axel Lehmann, der auch Vorsitzender des Aufsichtsrats des Klinikums ist. Einige Mitarbeiter mit so genannten „patientenfernen“ Jobs sollen in die ALD-Servicegesellschaft überstellt werden. Das sei nur eine Überlegung der Geschäftsleitung, der Aufsichtsrat habe sich damit noch nicht beschäftigt. Nach Radio Lippe-Informationen sollen es noch einmal bis zu 100 Angestellte sein, die ausgegliedert werden. Über Zahlen sei noch nicht gesprochen worden, entgegnete Lehmann im Gespräch mit uns. Wenn die Mitarbeiter wechseln, bleibe die Bezahlung aber dieselbe. Das stehe fest. In der ALD-Servicegesellschaft arbeiten bereits hunderte Menschen – beispielsweise Reinigungskräfte.