Responsive image
 
---
---

Blomberger Hauptschüler planen Zukunft

Mit dem Projekt „Zukunft fördern“ möchte das Land NRW Schülerinnen und Schüler auf das Berufsleben vorbereiten. Auch die Blomberger Hauptschule nimmt daran teil.

Für die Schülerinnen und Schüler ging schon gestern los: Im Kletterpark wurden Teamarbeit und Vertrauen geschult. Heute geht es am Computer weiter – im Internet sollen die Neuntklässler passenden Stellenangebote suchen. Das dreitägige Camp endet dann morgen mit dem Besuch verschiedener Betriebe. Insgesamt 1000 Schulen in NRW nehmen in diesem Jahr an dem Programm teil, das Land finanziert es mit 7,5 Millionen Euro.
Joris Gräßlin für Radio Lippe