Responsive image
 
---
---

Chance auf 2,7 Millionen Euro

„Der demographische Wandel in den Ortsteilen“ – mit diesem Thema bewerben sich Lage, Lemgo und Leopoldshöhe für Fördermittel der EU. Im Rahmen der sogenannten Leader-Projekte würden bei einem Zuschlag insgesamt 2,7 Millionen Euro in die drei Kommunen fließen. 

24 ländliche Projekte aus ganz NRW will die EU in den kommenden sechs Jahren fördern – aus dem Kreis Lippe kommen dieses Mal direkt mehrere Bewerbungen für die Leader-Projekte. Lage, Lemgo und Leopoldshöhe wollen unter anderem auf die bereits erarbeitete Studie der Stadt Lage mit der Bertelsmann-Stiftung zurückgreifen – auch dabei ging es um die Herausforderungen des demographischen Wandels. Allerdings wird auch die Kritik an den Leader-Projekten der EU immer lauter: Gleich mehrere Bürgermeister aus Lippe bemängeln den Verwaltungswust in Brüssel – allein dadurch würde viel zu viel Geld verloren gehen.