Responsive image

on air: 

VIER VON HIER
---
---

Durchsuchungen nach Mega-Drogenfund

Im Zuge des riesigen Kokainfundes in Hamburg waren Staatsanwaltschaft und Polizei auch in Lippe aktiv. Sie durchsuchten fünf Speditionen.

Betroffen waren vier Speditionen in Lage und eine in Bad Salzuflen. Alle seien aber unverdächtig, es sei nichts Auffälliges gefunden worden, sagte eine Sprecherin der Polizei Hamburg heute im Radio Lippe-Interview. Hintergrund: Drogenhändler aus Paraguay hatten per Schiff große Mengen Kokain von Paraguay nach Hamburg gebracht. Die auch in Lippe beauftragten Speditionen wussten aber laut Polizei nicht, dass in Containern insgesamt 1,3 Tonnen Kokain versteckt waren.