Responsive image

on air: 

Mario Lüke
---
---

Ei, Ei, Ei

Seine Sammelleidenschaft für Figuren aus Überraschungseiern hat einem Detmolder Hartz-IV-Empfänger Ärger mit der Lippe Pro Arbeit eingebracht. Die Arge vermutet, dass der Mann mit den Figuren handelt und dass er davon zumindest teilweise leben kann.

Im Januar wurde uns ein Kontoauszug des Mannes zugespielt, wonach er ein Konto mit 70.000 Euro besessen hat, sagte Maike Delang, von der Lippe pro Arbeit im Radio Lippe Interview. Die Arge habe ihn dann aufgefordert, seine Kontoauszüge offen zu legen, um weiter Hartz IV bekommen zu können. Das hat der Mann aber nur teilweise getan, so Delang weiter. Weitere Recherchen hätten ergeben, dass der Detmolder insgesamt 3 Konten hat bzw. hatte. Nur eines davon war der Lippe pro Arbeit aber bekannt.  Bis morgen kann der Mann die Auszüge einreichen.