Responsive image

on air: 

deinfm
---
---

Erste gewinnt - Zweite verliert

Der TBV Lemgo ist mit einem Kantersieg in die zweite Hauptrunde des DHB-Pokals eingezogen. Der Bundesligist gewann am Abend 45:19 gegen den Fünftligisten SV Langenweddingen. Gespielt wurde in der Niederndobeleber Wartberghalle in der Nähe von Magdeburg. Die Stimmung unter den rund 700 Fans war gut, ihre Mannschaft allerdings hoffnungslos unterlegen. Nach einer Viertelstunde führten die Lemgoer bereits 10:1 und setzten die Vorgabe ihres Trainers damit mustergültig um. TBV-Coach Niels Pfannenschmidt wollte durch eine hohe Führung gleich zu Beginn Ruhe in die Partie bringen. Die zweite Mannschaft des TBV verlor ihr Pokalspiel gegen den Bundesligisten aus Lübbecke 21:34. Hier entlang zum Podcast...