Responsive image

on air: 

VIER VON HIER
---
---

Fall Lügde - wieder Durchsuchungsaktion auf dem Campingplatz

Nach dem massenhaften sexuellen Missbrauch auf dem Campingplatz in Lügde hat die Polizei den Platz heute wieder nach Hinweisen durchsucht. Spezialisten durchkämmten dabei den Tatort und sicherten Spuren. Ein Spürhund hat nach Angaben der Ermittler einen USB-Stick in einer Sesselritze gefunden. Außerdem sind weitere Datenträger sichergestellt worden. Die Inhalte sollen jetzt geprüft werden. Morgen geht die Spurensuche auf dem Campingplatz weiter.

16-jähriger Beschuldigter selbst ein Opfer?

Außerdem prüfen die Ermittler aktuell, ob ein siebter Beschuldigter selbst auch Opfer des sexuellen Missbrauchs war. Der 16-Jährige wurde Anfang der Woche vernommen, weil er Kinderpornos besessen haben soll, die vermutlich auf dem Campingplatz entstanden sind.