Responsive image

on air: 

Mario Lüke
---
---

Ferienpark soll kein Wohngebiet werden

Für die Bewohner des Ferienparks in Kalletal-Lüdenhausen gibt es noch einen Hoffnungsschimmer. Der Haupt- und Finanzausschuss hat Bürgermeister Andreas Karger beauftragt, mit dem Kreis über den Stichtag zu verhandeln.

Der regelt bisher, dass Bewohner, die ihren Wohnsitz vor dem 1. Januar 2008 im Ferienhaus angemeldet haben, stillschweigend geduldet werden. Fünf Familien müssten demnach aus ihrem Dauerwohnsitz ausziehen. Die Aussagen der Betroffenen, sie seien nicht über das Verbot des Dauerwohnens informiert worden, konnten gestern durch Schriftstücke widerlegt werden. Trotzdem wolle man eine akzeptable Lösung finden. Die Politik hatte sich mehrheitlich gegen eine Umwandlung des Ferienparks in ein Wohngebiet ausgesprochen.