Responsive image
 
---
---

Freilichtmuseum als Filmkulisse

Das Freilichtmuseum Detmold ist heute Kulisse für einen Film über seltene, vom aussterben bedrohte Haustierrassen. Eine Filmproduktionsfirma dreht dort einen 30-minütigen Informationsfilm für die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung.

Eine zentrale Botschaft des Films: Erhalten durch Aufessen. Äßen Verbraucher häufiger das Fleisch seltener Tierrassen, lohne sich für die Landwirte deren Haltung. Das gleiche gelte für den Anbau alter Kartoffel- oder Getreidesorten. Das Filmteam dreht, wie eine alte Rinderrasse einen Ochsenkarren zieht, auf dem eine alte Futterrübensorte verladen wird. Gefilmt wird auch im „Weißen Ross“. Dort wird ausschließlich mit Produkten aus dem Freilichtmuseum gekocht.

Hannah Thees, Radio Lippe