Responsive image
 
---
---

Für Hotelchef geht der "Stern" unter

Das Hotel „Zum Stern“ in Bad Meinberg steht wieder einmal ohne Chef da. Die Hotel- und Gaststättenbetriebsgesellschaft des Landesverbands Lippe als Träger des Hotels hat sich vom Direktor des Hauses getrennt.
Der Mann hatte seinen Dienst erst am 1. Mai angetreten, war also noch in der Probezeit. Zum 31. August muss er schon wieder gehen. Nach einem Bericht der LZ hatte der Direktor vor allem örtliche Vereine mit seiner Praxis von Mindestumsätzen gegen sich aufgebracht. Er habe Diplomatie und Feinfühligkeit vermissen lassen. Die Neubesetzung der Stelle läuft bereits. Erst im Februar war der Vorgänger des Hoteldirektors gegangen.
Ilka Märtens für Radio Lippe


Tönnies-Produktions-Stopp gilt weiter
Die Detmolder Bezirksregierung will die Produktion im Tönnies-Schlachthof in Rheda-Wiedenbrück noch nicht wieder frei geben. Heute (09.07.2020) gab es zwar noch einmal Beratungen über ein...
Corona-Update: noch 11 Lipper akut infiziert
Im Kreis Lippe gibt es insgesamt 770 bestätigte Coronafälle, damit ist eine weitere Infektion bekannt. 730 Personen sind wieder genesen. 29 Personen sind verstorben. Somit sind aktuell 11 Personen in...
Immer wieder falsch entsorgter Müll in Lippe
In Lippe gibt es in den letzten Wochen vermehrt Probleme durch falsch entsorgten Müll. Laut Kreis Lippe schmeißen immer wieder Leute schadstoffhaltige Abfälle in die Restmülltonne. Das hat teilweise...
Nach Corona-Ausbruch in Gütersloh: Heute Beratungen über Tönnies-Neustart
Heute wollen die Behörden über den Neustart der Produktion bei Tönnies in Rheda-Wiedenbrück beraten. Das Unternehmen hat ein neues Hygienekonzept vorgelegt. Nun werde geprüft, ob dadurch ein weiterer...
Arminia Bielefeld startet Dauerkartenverkauf
Sicher auch ein Termin für die lippischen Fußballfans: In Bielefeld startet heute (09.07.) der Dauerkartenverkauf für die kommende Erstligasaison des DSC Arminia. Ab 10 Uhr gibt es zunächst einmal...
Vorwurf: Autofahrer auf B1 in Horn-Bad Meinberg geblendet und mit Steinen beworfen
Der vermeintliche Dumme-Jungen-Streich ist schon über ein halbes Jahr her – heute müssen sich zwei Jugendliche aus Horn-Bad Meinberg dafür verantworten, dass sie Autos von einer Brücke aus geblendet...