Responsive image
 
---
---

Geheizt statt gedieselt

Bielefelder Zollfahnder haben einem Steuerbetrüger in OWL das Handwerk gelegt. Der private Betreiber von Krankenwagen hatte seine Wagen jahrelang mit Heizöl statt mit Diesel betankt.
Der Steuerschaden liegt bei 43.000 Euro. Auf die Spur gekommen waren Ermittler dem Unternehmer aufgrund einer anonymen Anzeige. Bei einer Durchsuchung fanden die Zollfahnder auf dem Firmengelände auch versteckte Tanks mit Heizöl. Geschätzte 90.000 Liter Heizöl seien in den Fahrzeugtanks statt in einer Heizung gelandet. Die Steuer für Diesel ist etwa sechsmal so hoch wie die für Heizöl. Chemisch sind beide Stoffe identisch.
Volker Müller-Ulrich für Radio Lippe