Responsive image

on air: 

Lina Heitmann
---
---

Geheizt statt gedieselt

Bielefelder Zollfahnder haben einem Steuerbetrüger in OWL das Handwerk gelegt. Der private Betreiber von Krankenwagen hatte seine Wagen jahrelang mit Heizöl statt mit Diesel betankt.
Der Steuerschaden liegt bei 43.000 Euro. Auf die Spur gekommen waren Ermittler dem Unternehmer aufgrund einer anonymen Anzeige. Bei einer Durchsuchung fanden die Zollfahnder auf dem Firmengelände auch versteckte Tanks mit Heizöl. Geschätzte 90.000 Liter Heizöl seien in den Fahrzeugtanks statt in einer Heizung gelandet. Die Steuer für Diesel ist etwa sechsmal so hoch wie die für Heizöl. Chemisch sind beide Stoffe identisch.
Volker Müller-Ulrich für Radio Lippe


Nächste Woche Prozesstart: Autos auf der B1 geblendet und mit Steinen beworfen
Zwei Jugendliche aus Horn-Bad Meinberg sollen im Dezember Autos von einer Brücke aus geblendet und mit Steinen beworfen haben. Nächste Woche kommt die Quittung – dann müssen sie sich wegen...
Ecclesia plant 20-Millionen-Neubau in Detmold
Die Detmolder Ecclesia-Gruppe wächst weiter. Das Unternehmen will im nächsten Jahr am Hauptsitz in der Klingenbergstraße für 20 Millionen Euro ein neues Bürogebäude mit angeschlossenem Innovations-...
Detmold: ver.di wartet auf genaue Pläne für REAL
Nach dem Verkauf der Supermarktkette REAL rechnet die Gewerkschaft ver.di in den nächsten Tagen mit genaueren Infos zur Zukunft des Detmolder Standortes. Er gehört nicht zu den Märkten, die schließen....
EauLe in Lemgo: Saunastart mit Einschränkungen
Nach über drei Monaten Zwangspause öffnet morgen (4.7.) wieder das Saunaland im EauLe in Lemgo. Es gibt allerdings Einschränkungen. Die Besucherzahl ist begrenzt. Außerdem müssen sie sich online...
Blomberg: Burg zu verkaufen
Es stand schon länger zur Debatte, jetzt ist es offiziell: Der Landesverband Lippe sucht einen neuen Eigentümer für die Burg Blomberg. Seit Ende Juni steht die Burg unter anderem auf Immoscout24 zum...
Corona-Update: 16 akute Fälle in Lippe
Im Kreis Lippe gibt es insgesamt 766 bestätigte Coronafälle, damit sind vier weitere Infektion bekannt. 721 Personen sind wieder genesen. 29 Personen sind verstorben. Somit sind aktuell 16 Personen in...