Responsive image

on air: 

deinfm
---
---

Gemeinsamer Religionsunterricht

In den Schulen in Lippe soll der Religionsunterricht von katholischen und evangelischen Schülern jetzt noch stärker gebündelt werden. Dazu haben unter anderem die lippische Landeskirche und das Erzbistum Paderborn eine Vereinbarung unterschrieben. Ab dem nächsten Jahr wird der „konfessionell-kooperative Religionsunterricht“ wie er offiziell heißt möglich sein. Mit der Zusammenarbeit stellen sich die beiden großen Kirchen auf Veränderungen ein. So ist laut der Landekirche die Zahl der christlichen Schüler an Schulen rückläufig. Religionsunterricht, den nur Schüler einer einzigen Konfession besuchen wird außerdem immer seltener. An viele Grundschulen Lippes gibt es diesen Unterricht schon. Jetzt soll er weiter ausgebaut und auch an den weiterführenden Schulen erteilt werden.