Responsive image
 
---
---

Geteilter Raum für alle

Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger sind in der Blomberger Innenstadt ab Sonntag gleichberechtigt. Während der Innenstadtoffensive „Nelke.küsst.Tulpe“ testet die Stadt das Verkehrskonzept „Gemeinsamer Raum für alle“.

Sechs Wochen lang deckt die Stadt alle Verkehrsschilder mit blumenförmigen Tafeln ab. Damit wird das Parken beispielsweise auch auf dem Marktplatz möglich, es gilt allerdings weiterhin die Straßenverkehrsordnung. Der gemeinsame Raum für alle umfasst den Bereich rund ums Rathaus, den Marktplatz, den kurzen Steinweg, die Garten- und die Heutorstraße. Bis zum 31. Oktober heißt es aufeinander Rücksicht nehmen. Die Stadt erhofft sich dadurch einen besseren Verkehrsfluss und dass Autos langsamer fahren. Das Projekt startet am Sonntag um 10.30 Uhr.