Responsive image
 
---
---

Haftverlängerung für Rolf Demuth

Der Gründer des insolventen Möbelherstellers Schieder, Rolf Demuth, bleibt weiter in Untersuchungshaft. Der Haftrichter wird heute einen neuen Haftbefehl für den 68-jährigen verkünden.
Wie zuvor auch schon beim ehemaligen Schieder-Finanzchef Heinrich Griem, wird  der Haftbefehl für Demuth von vier auf sieben Straftaten ausgeweitet. Die Staatsanwaltschaft sieht weiterhin Fluchtgefahr bei dem Schieder-Gründer. Oberstaatsanwalt Eckhard Baade kündigte an, dass auf Demuth möglicherweise erhebliche Schadensersatzforderungen zu kommen. Bei der heutigen Verkündung des Haftbefehls will Demuths Anwalt Rolf Köllner eine persönliche Erklärung des Schieder-Gründers vorlegen. Zeitgleich wird den Mitarbeitern von Schiedern heute ihr Mai-Lohn überwiesen.
Teja Adams für Radio Lippe.