Responsive image
 
---
---

Hotelbetrüger bleibt länger im Gefängnis

Ein Bielefelder muss länger im Gefängnis bleiben als geplant. Das Amtsgericht Detmold hat ihn heute zu weiteren 21 Monaten Haft verurteilt. Der Mann sitzt zurzeit in Fulda im Gefängnis. Der Bielefelder hatte sich nach einer bereits abgesessenen Gefängnisstrafe im Oktober in Schieder-Schwalenberg und Lügde Hotelübernachtungen erschlichen. Er hatte sich unter anderem für eine Woche im Hotel „Landhaus Schieder“ eingemietet. Die Hotelrechnung bezahlte er allerdings nie. In das Urteil wurden ähnliche Taten unter anderem in Tecklenburg mit einbezogen. Eine andere Verhandlung steht vor einem weiteren Gericht außerdem noch aus.