Responsive image
 
---
---

Hundt fordert mehr netto

Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt war heute zu Gast beim Lippischen Verbändetag des Arbeitgeberverbandes Lippe in Lemgo. Hundt forderte deutliche Entlastungen für Konsumenten und Unternehmen, um die Wirtschaftskrise zu meistern:

„Das Wachstumspaket der Bundesregierung sei richtig, es müsse aber um weitere Maßnahmen erweitert werden. Dabei zielte der Arbeitgeberpräsident insbesondere auf die Sozialabgaben ab. Deren Senkung würde dazu beitragen, dass beide Seiten – Unternehmen und Konsumenten – entlastet würden. Besonders kritisch sieht Hundt die Gesundheitsreform. Die Beitragszahler müssten 25 Milliarden Euro mehr zahlen, als bei Antritt der Bundesregierung. Thorsten Wagner, Radio Lippe.