Responsive image

on air: 

Mara Wedertz
---
---

Kein Bedarf in Lippe

Die Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold sieht keinen Bedarf für eine neue EU-Antidiskriminierungsrichtlinie. Sie versteht nicht, dass die EU erneut Regelungen zum Diskriminierungsschutz einführen will.
Bereits vor zwei Jahren sei das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz in Kraft getreten. Damit seien alle Richtlinien bereits erfüllt. Die IHK Lippe fürchtet durch neue Regelungen einen weiteren erheblichen Bürokratieaufwand. Problematisch sei auch, dass die EU den Unternehmen künftig den diskriminierungsfreien Zugang für Menschen mit jeder Form von Behinderung vorschreibt, heißt es von der IHK.
Hannah Thees für Radio Lippe


Corona-Update für Lippe: keine weitere Infektion bekannt
Im Kreis Lippe gibt es insgesamt 767 bestätigte Coronafälle, damit ist keine weitere Infektion bekannt. 726 Personen sind wieder genesen. 29 Personen sind verstorben. Somit sind aktuell 12 Personen...
Corona in Gütersloh: wichtige Kennzahl sinkt weiter
Unsere Nachbarn im Kreis Gütersloh haben die verschärften Corona-Maßnahmen wahrscheinlich bald überstanden. Die wichtige Kennzahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und 7 Tage ist weiter...
81 Lipper verdienen mehr als eine Million Euro pro Jahr
Hier bei uns in Lippe ist die Zahl der Einkommensmillionäre zuletzt etwas zurückgegangen. Laut Landesstatistikbetrieb kommen nach den jüngsten Zahlen 81 Lipper auf ein Einkommen von mehr als einer...
Bielefeld: Umbau des Jahnplatzes startet
Die Bielefeld-Pendler aus Lippe werden es ab heute deutlich merken: Der Jahnplatzumbau beginnt und das wird für lange Staus und Probleme in der Innenstadt sorgen. Zwei Jahre werden die Bauarbeiten...
Corona-Betrieb in lippischen Freibädern läuft O.K.
Nach gut einem Monat ziehen die lippischen Freibäder trotz Corona-Auflagen eine positive Bilanz. Wir von Radio Lippe haben stichprobenartig in Bädern angerufen, die bereits seit dem 4.6. geöffnet...
Lippische Tierheime können mehr Tiere vermitteln
Die drei lippischen Tierheime konnten in den vergangenen Wochen deutlich mehr Tiere vermitteln. Vor allem viele Hunde hätten während Corona ein neues Zuhause gefunden, hieß es aus Bad Salzuflen,...