Responsive image
 
---
---

Kein Urteil im Raubprozess

Der Prozess gegen einen 22 Jahre alten Mann aus Oerlinghausen zieht sich länger hin als geplant. Das Bielefelder Landgericht konnte noch kein Urteil zu den Vorwürfen des schweren Raubes sprechen.
Das Gericht wollte die Verhandlung gestern abschließen. Der Oerlinghauser zeigte sich aber gegenüber einem Sachverständigen unkooperativ. Deswegen müssen morgen und am Donnerstag kommender Woche weitere Zeugen gehört werden. Der Sachverständige soll die Frage einer Sicherungsverwahrung des Angeklagten klären. Dieser soll mehrfach einen Imbiss und eine Tankstelle in Schloß Holte-Stukenbrock überfallen haben.
Matthias Lehmann, Radio Lippe