Responsive image
 
---
---

Kein zweiter Kinostandort in Detmold

Die Stadt Detmold will kein Großkino im Gewerbegebiet an der Westerfeldstraße. Der Stadtentwicklungsausschuss soll nach dem Wunsch der Verwaltung ein solches Vorhaben verhindern.

Ein Investor aus Hamburg möchte am Rande Detmolds ein Kino mit insgesamt 1.000 Plätzen und sechs Sälen bauen. Die Verwaltung möchte dem durch eine Änderung des Bebauungsplans einen Riegel vorschieben lassen. Zum einen will sie Gewerbeflächen eher für produzierende und handwerkliche Betriebe vorhalten. Zum anderen ist immer noch erklärter politischer Wille: Wenn ein neues Großkino in Detmold, dann am Hasselter Platz in der Innenstadt.