Responsive image

on air: 

deinfm
---
---

Keine soziale Stadt

Die Fraktion der Linken in Bad Salzuflen ist mit ihrem Projektantrag „Soziale Stadt Bad Salzuflen“ im Rat gescheitert. Sie wollte ein Paket freiwilliger sozialer Leistungen für finanziell schwächer gestellte Bürger auf den Weg bringen. SPD, CDU und FDP lehnten dies ab und verwiesen auf das Haushaltssicherungskonzept, das ein solches Angebot derzeit nicht zuließe. Außerdem gebe es bereits Ermäßigungen für die Musikschule, Kindergärten und die Offene Ganztagsschule. Die Grünen und Reiner Toppmöller von der wfu unterstützten das Projekt teilweise. Auch die FWG ließ sich für das Vorhaben erwärmen, hätte den Antrag allerdings zunächst als Prüfauftrag an die Verwaltung geschickt.