Responsive image
 
---
---

Kreis will Verkehr und Gemüter beruhigen

Die Diskussion um die Fahrbahnschwellen vor der Grundschule in Extertal-Bösingfeld nimmt kein Ende. Vertreter der Polizei, der Gemeinde und des Kreises Lippe haben sich vor Ort ein Bild von der Situation gemacht und sich der starken Kritik der Anwohner gestellt.

Wegen der viele Unfälle mit Schulkindern, sei es jedoch sträflich, an der Stelle nichts zu unternehmen, sagte ein Polizist. Der Kreis Lippe schlägt einen Kompromiss vor: Er will die Fahrbahnschwellen gegen geräuscharme Euro-Norm-Kissen austauschen. Außerdem sollen eine Rechts-vor-links-Regelung und ein Nachtfahrverbot für LKW auf der Hummerbrucher Straße für weitere Verkehrsberuhigung sorgen.

Matthias Lehmann, Radio Lippe