Responsive image
 
---
---

Kreisumlage soll stabil bleiben

Der Kreis Lippe bemüht sich in der Haushaltsplanung 2014 um stabile Kosten für die Kommunen. Die Abgaben über die Kreisumlage sollen auf Vorjahresniveau bleiben – sicher ist das aber nicht. Seit vergangener Woche ist bekannt: Wegen falscher Berechnungen beim Länderfinanzausgleich muss der Kreis Geld ans Land zahlen und sich das von den Kommunen wiederholen. Das ließe die Kreisumlage steigen. Mit etwa 174 Millionen Euro ist die Kreisumlage die Haupteinnahme des Kreises. Die Höhe hängt von der Steuerkraft der Kommunen ab und die ist gestiegen. Der Kreis könnte also ohnehin mehr erheben, möchte aber die schwächeren Kommunen Lippes nicht weiter belasten. Der Kreishaushalt ist mit einem Minus von etwa 2,5 Millionen Euro geplant.