Responsive image
 
---
---

Lehrer sollen schwänzen

Die Gewerkschaft  Erziehung und Wissenschaft animiert morgen wieder zum Schuleschwänzen. Allerdings nicht die Schüler, sondern die angestellten Lehrer im Kreis.

Sie sollen an einer Protestkundgebung in Düsseldorf teilnehmen. Damit wollen die GEW und der DGB vor der dritten Tarif-Verhandlungsrunde im Öffentlichen Dienst den Druck auf die Arbeitgeberseite erhöhen. Denn nach Gewerkschaftsangaben verdienen angestellte Lehrer deutlich weniger Geld als ihre verbeamteten Kollegen. Die Aktion morgen um 9 Uhr startet vor der GEW-Geschäftsstelle in Bielefeld. Die Demonstration in Düsseldorf beginnt um 13 Uhr.

Volker Müller-Ulrich, Radio Lippe