Responsive image
 
---
---

Letzter Bauabschnitt am Regenrückhaltebecken

Die Bauarbeiten für das Regenrückhaltebecken Bega in Bad Salzuflen-Holzhausen gehen in die letzte Runde. Die Stadt lässt das Stauvolumen mit Hilfe von Landesmitteln von derzeit 1,1 Millionen auf 2,6 Millionen Kubikmeter vergrößern, um den Hochwasserschutz zu verbessern. 

Zu den Arbeiten gehören unter anderem der Bau einer Flutmuldenbrücke und Deichanschlüsse. Die Stadt will dabei den Naturschutz nicht außen vor lassen. Im Bereich der alten Stauanlage Uekermann wird ein Fischaufstieg errichtet, Kanufahrer werden künftig über den Mühlengraben und eine extra eingerichtete Kanugasse geleitet. Außerdem will der Landesbetrieb Straßen NRW die historische Begabrücke sanieren. Mitte kommenden Jahres soll alles fertig sein. Bis dahin ist die Sylbacher Straße zwischen Hölsen und Ostwestfalenstraße weiterhin gesperrt. Hannah Thees, Radio Lippe