Responsive image
 
---
---

Lippischer Einzelhandel hinkt etwas hinterher

Der lippische Einzelhandel läuft den bundesweiten Umsatzzahlen im Weihnachtsgeschäft hinterher. Bislang liege man ungefähr auf Vorjahresniveau, sagte uns der Geschäftsführer des Arbeitgeberverbandes, Kai Buhrke, auf Anfrage. Bundesweit wird im Weihnachtsgeschäft im November und Dezember mit einem Plus von zwei bis drei Prozent gerechnet. Allerdings sagte Buhrke auch, dass zum Schluss abgerechnet werde, noch hoffe man in Lippe auf die kommenden Tage. Es würden sicher noch viele Gutscheine eingelöst werden. Außerdem stehe noch die Reduzierung bei den Textilien an. Gut gingen auch in diesem Spielzeug, Kleidung und Multimediaartikel, sagte Buhrke.