Responsive image
 
---
---

Millionenpoker um Detmolder Britensiedlung

Die Stadt Detmold wehrt sich gegen die Bewertungskriterien der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben. Dabei geht es um den geplanten Kauf der ehemaligen Britensiedlung im Norden Detmolds. Kern des Streits sind unterschiedliche Bewertungsmethoden für die Immobilen. Die Stadt kommt bei ihren Berechnungen auf einen Wert,  der um einen zweistelligen Millionenbetrag unter dem der BIMA liegt. Detmold wendet sich nun in einer Resolution an den Haushaltsausschuss des Bundestags, um die Bewertungsstandards auf den aus ihrer Sicht vernünftigeren Maßstab zu setzen. Die Stadt plant auf dem Gebiet der ehemaligen Britensiedlung unter anderem Sozialwohnungen und will das Areal deshalb von der BIMA kaufen.