Responsive image
 
---
---

Mini-Häuser für Flüchtlinge

Die Gemeinde Kalletal hat am Morgen angefangen 20 Mini-Häuser als vorübergehende Unterkunft für Flüchtlinge zu bauen. In den etwa 14 Quadratmeter-kleinen Häusern sollen jeweils bis zu sechs Asylbewerber untergebracht werden. Küchen oder Sanitäreinrichtungen sind nicht in den Häusern – dafür soll parallel noch eine Gemeinschaftsunterkunft gebaut werden. Jedes Haus kostete die Gemeinde Kalletal etwa 20.000 Euro.