Responsive image
 
---
---

Mutmaßliche Autoschieberin vor Gericht

Eine 40jährige Polin ist laut Detmolder Staatsanwaltschaft in Autoschiebereien verwickelt. Die Frau muss sich heute vor dem Detmolder Landgericht verantworten.

Sie soll sich mit Autodieben und Fälschern zusammen getan haben. Ihr Geld hat sie laut Staatsanwaltschaft mit dem Weiterverkauf von gestohlenen Fahrzeugen verdient. Unter anderem ging es dabei um ein 50.000 Euro teures gestohlenes Autos aus Bad Salzuflen. Der Wagen sei zunächst „umfrisiert“, dann von der Angeklagten zugelassen und für 36.000 Euro an einen gutgläubigen Kunden weiterverkauft worden. Die Polin sitzt seit rund einem halben Jahr in Untersuchungshaft.