Responsive image

on air: 

Mario Lüke
---
---

Nadelöhr adé

Ein Verkehrs-Nadelöhr im Westen Lippes wird bald der Vergangenheit angehören. Dem Ausbau der B66 kurz vor der A2 zwischen Leopoldshöhe-Asemissen und Bielefeld-Ubbedissen steht nichts mehr im Wege. Geplant ist der Ausbau seit Jahren, aber Einwendungen und eine Klage blockierten das Vorhaben. Laut einem Sprecher von Straßen.NRW sind die Probleme nun beseitigt: Der vierspurige Ausbau der B66 auf einer Länge von zwei Kilometern ist beschlossen, die Finanzierung der Kosten von rund 17 Millionen Euro steht. Wann die Bauarbeiten losgehen, ist noch nicht sicher. Autofahrer können aber aufatmen: Das neue Teilstück der B66 wird parallel zur alten Straße verlaufen, Sperrungen sind nicht geplant.